LCD Beamer

Hierbei handelt es sich wohl um die verbreitetste Beamer-Art. Diese Flüssigkristallprojektoren bestehen in der Regel aus 3 LCD-Elementen, wobei jede für eine Grundfarbe zuständig ist.

Mit Hilfe von Spiegeln werden diese 3 Projektionen zu einem Gesamtbild zusammen gestellt. Dadurch kann in jedem Pixel jede Farbe erzeugt werden, was zu einem scharfen Bild führt.

Bei hochwertigeren Projektoren wird noch ein viertes LCD-Element verwendet, um Gelb darzustellen und insgesamt dadurch zu einen farbgetreueren und satteren Bild zu kommen.

Vorteile von LCD-Beamern

Die verwendete Technik ist bereits lange ausgereift und deshalb mittlerweile relativ günstig. Zudem ist die Technik klein und leicht und dadurch sind kompakte Beamer möglich.

Die HD bzw. HD Ready LCD Beamer bieten zudem ein gestochen scharfes, aber trotzdem sehr angenehmes Bild. Das war bei früheren LCD-Beamern mit geringerer Auflösung noch nicht der Fall. Deshalb sollte man unbedingt darauf achten, einen aktuellen LCD-Beamer zu erwerben.

Für wen eignen sich LCD-Beamer?

Man sollte unbedingt ein HD-Bildsignal haben, da ansonsten hochskaliert wird, was dem Bild nicht unbedingt gut tut. Wer also HD-TV, Blu-ray und/oder HD-Spielekonsolen nutzt, ist mit einem HD-LCD-Beamer gut bedient.

Des weiteren sollte ein LCD-Beamer möglichst in einer rauch- und staubarmen Umgebung genutzt werden, da sich sonst seine Lebensdauer verringert.

Angebote

Durch die ausgereifte Technologie und den relativ günstigen Herstellungspreisen gibt es mittlerweile eine Vielzahl von Unternehmen, die LCD-Beamer herstellen. Darunter bekannten Namen wie Epson, NEC oder Sanyo.

Dies ist für die Kunden natürlich ein Vorteil, da diese Konkurrenz die Preise nach unten treibt.

Im Folgenden stelle ich einige empfehlenswerte LCD-Beamer vor:

Letzte Aktualisierung am 23.10.2017 um 14:09 Uhr / * = Affiliate Links / Bilder von Amazon Product Advertising API

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.