Welchen Beamer kaufen?

Welchen Beamer man sich zulegt hängt vor allem von den eigenen Anforderungen und Wünschen ab.

Am Markt gibt es alle möglichen Varianten von Beamern und da fällt es manchmal nicht einfach, den Überblick zu behalten.

Mit den folgenden Tipps finden Sie zu ihrem passenden Beamer.

Die eigenen Anforderungen

Als erstes muss man die eigenen Anforderungen herausfinden. Dazu stellt man sich einige Fragen:

  • Was ist mir besonders wichtig?
  • Für was nutze ich den Beamer am häufigsten?
  • Wo nutze ich den Beamer?
  • Was bin ich bereit auszugeben?

Aus den Antworten ergeben sich verschiedene Käufertypen.

Der Qualitätsbewusste

Wer auf eine hohe Auflösung und ein gestochen scharfes Bild Wert legt, kommt um einen HD-Beamer mit hohem Helligkeits- und hohem Kontrast-Wert nicht herum. Nur bei Full HD Beamern kann man die 1080 Bildzeilen von Blu-rays, NextGen Spielekonsolen und Full HD TV voll ausnutzen. Hohe Helligkeits- und Kontrast-Werte sorgen zudem für ein farbenreiches und scharfes Bild.

Wer dazu auch noch das nötige Kleingeld übrig hat und über das entsprechende Bildmaterial verfügt, kann einen 4K Beamer (UHD = Ultra HD) kaufen. Diese bringen eine wirklich unglaubliche Schärfe und Detailfülle mit. Allerdings kann man diese Auflösung nur mit Blu-Rays, mit 4K YouTube-Videos oder mit einzelnen Fernsehsendern (Sky) genießen.

Der Preisbewusste

Wer nur beschränkte Geldmittel zur Verfügung hat, fährt auch mit einem HD-Ready Beamer sehr gut. Dieser schafft zwar “nur” 720 Bildzeilen, aber das reicht für DVDs und TV völlig aus. Selbst Full HD Material wird ordentlich dargestellt, auch wenn das Bild natürlich nicht ganz so scharf ist.

Die Preisersparnis von HD Ready Beamern ist heute nicht mehr ganz so sehr stark, aber sie sind immer noch etwas günstiger, als die HD Modelle. Und wenn die Lebensdauer des HD Ready Beamers abgelaufen ist, bekommt man auch günstig Full HD oder sogar UHD Beamer.

Der Gamer

Als Gamer einer NextGen Konsole, wie XBox One oder Playstation 4, wird man kaum um einen Full HD Beamer herum kommen. Sogar UHD Beamer sind hier bereits eine Option. Ansonsten kann man das gestochen scharfe Ausgangsbild dieser Konsolen nicht wirklich nutzen.

Eine gewisse Ausnahme stellen die Vorgänger-Konsolen (XBox 360 und Playstation 3) dar, da hier viele Spiele “nur” 720 Bildzeilen nutzen. Trotzdem ist ein Full HD Beamer auf jeden Fall die technisch bessere Wahl.

Wer eine alte Wii oder andere Retro-Konsolen sein eigen nennt, kann bedenkenlos auf einen HD Ready Beamer setzen.

Der DVD und Fernsehfan

Wer eine große Sammlung an DVDs besitzt und zudem nur frei empfangbares Fernsehen nutzt, ist mit einem HD Ready Beamer sehr gut bedient.

Die öffentlich-rechtlichen Sender nutzen eh nur ein HD Ready Signal, während Sky und die kostenpflichtigen privaten HD-Sender auf 1080 Bildzeilen setzen (und vereinzelt sogar UHD).

DVDs sind ebenfalls nicht im Full HD Format und damit ideal für den HD Ready Beamer geeignet.

Der Technik-Fan

Wer immer das Neueste haben muss, der kommt um einen Ultra HD Beamer wohl nicht herum. Blu-rays sind heute der Standard, Full HD Pay TV ebenfalls und immer mehr Filme und Sendungen in UHD kommen auf den Markt.

Der 3D-Trend ist dagegen wieder vorbei und man muss da heute keinen Beamer mehr kaufen, der dieses Feature unterstützt.

Zukunftssicher ist der Technik-Fan deshalb nur mit einem UHD Beamer oder zumindest einem Full HD Beamer.

Fazit

Je nach den eigenen Anforderungen und Wünschen passt ein anderer Beamer.

Deshalb sollte man sich vorher ein paar Fragen stellen und die eigenen Prioritäten klären. Dann vermeidet man einen Fehlkauf und ist mit seinem neuen Beamer glücklich.