Beamer Auflösung

Beamer AuflösungDie Auflösung des Beamers spielt eine wichtige Rolle bei der Ausgabequalität.

Es gibt heutzutage von der niedrigen SVGA-Auflösungen bis zum FULL HD Beamer alle Qualitätsvarianten zu kaufen. Natürlich unterscheiden sich diese nicht nur in der Qualität, sondern auch im Preis.

Doch welche Auflösung muss es nun sein?

Welche Auflösung sollte es sein?

Das hängt davon ab, welchen Einsatzzweck man dafür vorgesehen hat.

Will man ausschließlich SD-Fernsehen in niedriger Qualität ausgeben, so reicht eigentlich auch ein günstiger SVGA-Beamer mit einer Auflösung von 800 x 600 Pixeln. Allerdings wirkt damit das eh schon nicht sehr gute SD-Bild noch schlechter und ist wahrlich kein Genuss und das bei eine Bildverhältnis von 4:3.

Will man zum Beispiel seine DVD-Sammlung mit dem Beamer an die Leinwand bringen, sollte es schon HD-Ready sein. Viele Beamer unterstützen diese Auflösung und sind dabei schon recht erschwinglich. Mit 1.280 x 720 Pixeln ist man dafür gut gerüstet und bekommt auch auf der Leinwand ein hochwertiges Bild.

Die Oberklasse für den privaten Einsatz stellen derzeit Full HD Beamer dar. Diese können eine Auflösung bis zu 1.920 x 1.080 Pixeln darstellen und das liefert bei entsprechendem Ausgangsmaterial (z.B. Blu-ray) ein gestochen scharfes Bild, selbst auf der großen Leinwand.

Full HD vs HD Ready

Oft wird die Frage gestellt, ob man sich für HD Ready oder Full-HD entscheiden soll.

Zum einen ist klar, dass Full HD die Zukunft darstellt. Allerdings sind die Full HD Beamer heute noch deutlich teurer und deshalb lohnen sich diese nur, wenn man über die entsprechenden HD-Videoquellen verfügt.

Für DVDs reichen HD Ready Beamer, während man bei Blu-rays auf Full HD setzen sollte. Ebenso liefern aktuelle HD-Konsolen, wie die Playstation 3 und die XBox 360, Full HD Bilder, so dass Gamer ebenfalls auf Full HD Beamer setzen sollten.

Langfristig sind auf jeden Fall die Full HD Beamer zu empfehlen, da viele Fernsehsender und das deutsche Pay TV auf die Full HD Technik setzen.

4K – Die Zukunft

Full HD ist sicher nicht das Ende der Entwicklung.

Im Profibereich gibt es bereits heute 4K Beamer, die mit acht Megapixeln (4.096 x 2.160 Pixel) großartige Bilder selbst auf sehr große Leinwände zaubern.

Allerdings sind diese Beamer für Normalbürger noch unerschwinglich und man hat auch keine entsprechend hochauflösenden Videoquellen zur Verfügung. Deshalb dürfte es noch sehr lange dauern, bis diese Auflösung für den Privatbereich interessant wird.

Fazit

Wer keinen Wert auf hochauflösende Bilder legt, bzw. kein entsprechendes Quellmaterial zur Verfügung hat, ist mit günstigeren Beamer mit einer niedrigeren Auflösung gut bedient.

Wer HD-Quellen besitzt und zukunftssicher sein möchte, setzt auf HD Ready oder besser noch Full HD.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.